R E Z E P T E


*** NEU ***    Indisches Lamm-Curry mit Kichererbsen   *** NEU *** 

Zutaten für 4-5 Personen:

500 g

Lammfleisch (am besten Lammlachse)

2 kl. Dosen

 Kichererbsen

2 kl. Dosen

Tomaten (in Stücke)

¼ L

Gemüsebrühe

3

Zwiebeln

4

Knoblauchzehen

1-2

Frische rote Chilischoten (je nach Geschmack!)

2 TL

Garam Masala (fertige Gewürzmischung aus dem Asia Shop)

1 TL

Paprikapulver (scharf)

1 TL

Kurkuma

1-2 TL

Kreuzkümmel

1 Stck.

Frischer Ingwer

2 TL

Zitronensaft

50 g

Butter

 

Zubereitung:

  • Das Lammfleisch, die Zwiebeln und den Knoblauch schneiden.

  • Den Ingwer schälen, sehr fein hacken oder im Mörser zerreiben.

  • Die Butter in einem großen Topf erhitzen und das in mundgerechte Stücke geschnittene Lammfleisch kräftig anbraten.

  • Dann die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und kurz mitbraten, nach 1-2 Minuten die kompletten Gewürze und den Ingwer beifügen und kurz mitschmoren.

  • Dann mit den Tomaten und etwas Brühe ablöschen und bei mittlerer Stufe und regelmäßigem Umrühren ca. 1 – 1 ½ Stunden köcheln lassen, bis das Curry schön sämig ist.

  • Kurz vor dem Ende den Zitronensaft beimengen und ggf. nachwürzen.

 

Rezept Download -> hier


Traum unter Palmen 

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Schweinefiletspitzen oder Schmetterlingssteaks (a. 200 g)

  • 2 Btl. Sauce Hollandaise (z.B. von Maggi)

  • 250g Butter 

  • 1 Dose Palmenherzen

  • 300g Parboiled Reis

  • Olivenöl

  • Thai-Curry (scharf!)

  • Sambal Oelek (sehr scharf!!!)

  • Schwarzen Pfeffer aus der Mühle

  • Salz

Zubereitung:

Die Palmenherzen abgießen und (Achtung wichtig!) das Wasser aus der Dose mit dem Wasser für die Sauce Hollandaise vermengen. Danach die Sauce Hollandaise wie auf der Verpackung beschrieben zubereiten und zusätzlich mit 2-3 El. Esslöffel Thai-Curry und 1-1,5 Tl. Sambal Oelek würzen. Die Palmenherzen in dünne (ca. 10-15 mm) Scheiben schneiden, in die Sauce geben und noch einmal 10 Min. bei geringer Wärme ziehen lassen.

Die 300g Parboiled Reis mit 1 Tl. Thai-Curry, einem Schuss Olivenöl und 500ml Wasser in einer Glasschale in der Mikrowelle garen. Wenn die Mikrowelle keine Garautomatik für Reis hat, bitte folgende Werte nutzen ( 10 Min. 600 Watt / 15 Min. 250 Watt)  

Das Fleisch mit mit Salz und Pfeffer würzen und in der Pfanne mit Olivenöl nach eigenem Geschmack braten.

Ich wünsche wie immer einen guten Appetit! (bitte Feedback im Gästebuch, ob es geschmeckt hat!)


Indonesisches Reisfleisch

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Schwein oder Pute

  • 3-4 gehackte Zwiebeln

  • 1-2 gehackte Knoblauchzehen

  • 100-150 ml Sojasoße

  • schwarzer Pfeffer (aus der Mühle)

  • 1-2 EL Thai-Curry (scharf!)

  • 1/2 - 1 TL Sambal Oelek

  • 1 Dose Tomatenmark (140g)

  • Olivenöl

  • 250g Reis

Zubereitung:

Die gehackten Zwiebel und den Knoblauch in einem kleinen Topf mit etwas Öl glasig dünsten, die Sojasoße hinzugeben, kurz aufkochen und mit Pfeffer, Curry und dem Sambal Oelek abschmecken. (sollte schön scharf sein!) Dann Warmstellen!

In einem großen Topf (der Reis muss später noch dazu!) das Fleisch in Öl scharf anbraten und unter Zugabe des Tomatenmark und etwas Sojasoße kurz schmoren. (ACHTUNG, brennt schnell an!) 

Parallel zum Fleisch den Reis kochen und später zusammen mit den Zwiebeln in das Fleisch geben und verrühren.

... mit Spiegeleiern servieren!


Cevapcici à la Trouw

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Rinderhackfleisch

  • 750 g Schweinehackfleisch

  • 1-2 feingehackte Zwiebeln

  • 5-6 feingehackte Knoblauchzehen

  • 1 Bund gehackte Petersilie

  • schwarzer Pfeffer (aus der Mühle)

  • 1-2 EL Rosenpaprika

  • einen halben TL Cayenne Pfeffer

  • 2-3 Spritzer TABASCO

  • 2-3 EL Olivenöl

  • 2 EL Mehl

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Mehl und Olivenöl vermengen und anschließend noch mit Pfeffer, Paprika, Cayenne Pfeffer und Tabasco nach Geschmack würzen. (Den Fleischteig dann nach Möglichkeit mind. 4-5 Std. ziehen lassen!)

Mit feuchten Händen fingerlange, etwa 2 cm dicke Würstchen rollen. Die Cevapcici mit Öl bestreichen und auf den eingeölten Grillrost (Holzkohle!) legen.

Grillzeit ca. 15-20 Min. (Außen kroß!)

Dazu serviert man z.B. serbischen Reis (Maggi-Fix) und eine herzhafte Aiva (scharfe Soße).


Tortelini in Schinken-Sahnesoße

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Packung gekochter Schinken

  • 1 kg Tortelini

  • 1 kl. Dose feine Erbsen

  • 1 Liter süße Sahne (alternativ 600 ml. Sahne u. 400 ml. Milch)

  • 125g frischen geriebenen Parmesankäse

  • 1 Knoblauchzehe

  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Schinkenscheiben in kleine Stückchen schneiden (10x10 mm) und mit der kleingeschnittenen Knoblauchzehe in Öl leicht anbraten. 

Sahne zugeben und erhitzen. (Nicht kochen!!!) Wenn die Sahne heiß ist, den Parmesankäse unter ständigem umrühren mit einem Schneebesen unterrühren bis er sich in der Soße aufgelöst hat. 

Erbsen abgießen und in die Soße geben. Mit etwas Pfeffer und Salz (ganz wenig!) abschmecken.

Die Tortelini nach Anweisung auf der Packung kochen und mit der heißen Soße vermischen und ca. 3-4 Minuten stehen lassen. Dann heiß servieren!

 


Indisches Curryhähnchen mit Ananas

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Hühnerbrust

  • 1 Dose Ananas in Stücken

  • 1 Dose Kokosmilch

  • 3-4 Zwiebeln

  • 2-3 Knoblauchzehen

  • 2-3 Mohrüben

  • 1 Zucchini (oder Broccoli)

  • 250 ml Hühnerbrühe (1 TL Brühe mit 1 TL Speisstärke vermischen!)

  • 1 EL Madras Curry

  • 1 TL Cayenne Pfeffer

  • 1/2 TL Salz

  • 1/2 TL Pfeffer (schwarz)

  • 250 g Basmati Reis

Zubereitung: 

Die in kleine Stücke geschnittene Hühnerbrust in Mehl wenden und 5 Minuten in reichlich Öl im Wok anbraten. Nach ca. drei Minuten die kleingeschnittenen Knoblauchzehen zur Hühnerbrust zugeben und die letzten zwei Minuten mit braten.

Das Fleisch aus dem Wok nehmen und die in große Stücke geschnittenen Zwiebeln in das restliche Öl geben und glasig anbraten, dann die Hühnerbrust wieder zugeben und alles zusammen noch 1-2 Minuten braten, nun mit der Kokosmilch (die Dose vorher ordentlich lange schütteln!) ablöschen und verrühren.

Jetzt die Gewürze und die Hühnerbrühe zugeben und aufkochen.

Zum Schluss die Ananasstückchen und das Gemüse zugeben und das Ganze noch ca. 10 Min. offen bei kleiner Stufe kochen lassen.

Als Beilage passt natürlich am besten Basmati Reis.


Tolle Rezepte die ich auf anderen Internetseiten gefunden habe:


Fortsetzung folgt ...