Kalifornien-Rundreise von Frank und Jessy

18.03.2008 – 08.04.2008      Seite 7

Moin Moin, hier unser vorletzter Bericht vom 05.04. (noch 2 Tage bis zur Heimreise!).

 

05.04. - UNIVERSAL STUDIOS / HOLLYWOOD

 
Heute stand der Besuch der Universal Studios in Hollywood auf dem Plan.

Als ich um 07:30 aus dem Hotelzimmer schaute, dachte ich, dass es wieder ein warmer Tag wird, und entschied mich für kurze Jeans und T-Shirt, leider bleib es den ganzen Tag über etwas wechselhaft, so dass ich schon ab und an die Sonne suchte. Jessy hatte sich für den Vormittag noch einen Pulli übergezogen, was eine gute Entscheidung war. 

Nachdem wir 1996 schon in den Universal Studios in Orlando (Florida) waren, waren wir sehr gespannt was uns erwartet.

Als Attraktionen standen unter anderem zur Auswahl:

- Die Studio Tour, mit der man den Tag in den Universal Studios beginnt ...

 Die Fahrt geht durch die Kulissen und auch zu einigen Attraktionen wie "Erdbeben", "King Kong" und dem "weißen Hai". 

- Revenge of the MUMMY - The Ride ... eine schnelle Indoor-Achterbahn mit Abschuß und Fahrt durch die Dunkelheit, welche nur    durch einige beleuchtete Bilder aufgehellt wurde.

- Jurassic Park - The Ride ... eine "Wildwasserbahn" der etwas anderen Art

- Terminator 2: 3D ... ein im 3D-Format gedrehter Actionfilm, bei dem im Kino auch echte Schauspieler mitspielen

- WaterWorld ... einer explosiven Stuntshow

und viele andere tolle Sachen, die ich jetzt nicht alle aufzählen möchte, schaut euch einfach mal die Auswahl der Bilder an, oder folgt dem Link. Was noch zu sagen ist, dass es kaum Wartezeiten an den Attraktionen gab, obwohl es ja Samstag war. Wir haben nirgendwo länger als 5-10 Min. warten müssen, und wer die Freizeitparks in Deutschland kennt, weiß, was das für den Tagesablauf bedeutet.

Nach 9 Stunden Universal Studio sind wir kurz nach 18:00 Uhr mit dem Shuttelbus wieder ins Hotel gefahren und haben uns an der Rezeption ein gutes italienisches Restaurant in der Nähe empfehlen lassen.

Wie es denn so sein soll, war auch nur ca. 1,5 km entfernt, eines der ältesten italienischen Restaurants von Hollywood. Das Ambiente im Restaurant war sehr schön, und als wir nach ca. 30 Minuten einen Tisch bekamen (es war ja Samstag Abend!) haben wir leckere Pasta gegessen. Das einzige was mich bisher in allen Restaurants in den USA gestört hat, ist der enorme Lärmpegel (leise unterhalten kennen die Amys wohl nicht) und das man wie im Schnell-Imbiss bedient wird (warte, hinsetzen, essen, raus). Hier freue ich mich wirklich wieder auf unsere Restaurants in Deutschland, wo man gemütlich essen kann.  

Jetzt gibt es noch ein Bier (Miller Lite) im Hotelzimmer, eine heiße Dusche und dann ab ins Bett. Für morgen haben wir Disneyland gestrichen und werden uns lieber noch ein bisschen Hollywood, Santa Monica usw. anschauen.

Am Abend geht es dann nach Anaheim ins Hotel, von wo aus wir am Montag zum Flughafen fahren um wieder nach good old Germany zurück zu kommen.

 
 

Moin Moin, hier unser letzter Bericht aus den USA vom 06.04. (morgen geht's zurück nach Deutschland!). 

06.04. - Sightseeing in Los Angeles 

Nachdem Jessy den Besuch von Disneyland zugunsten eines Sightseeing Tages in Los Angeles, Santa Monica und Long Beach gestrichen hat, haben wir doch noch mal eine ganze Menge zu erzählen. 

Am Morgen sind wir erst mal zum "Hollywood Forever" Friedhof gefahren, auf dem nach Information des Baedeker viele Prominente begraben sein sollen.

 

Der einzige Name, der mir aber in der großen Liste sofort auffiel, war der von Douglas Fairbanks, der auch eine der größten Ruhestätten auf dem Friedhof hat. Als wir weitergingen, haben wir noch das Grab von Johnny Ramone gefunden, der natürlich auch allen bekannt sein sollte.

Nach unserem Besuch bei den Toten, ging es in den Griffith Park zum "Griffith Observatory".

 

Das Observatorium liegt auf einem Hügel, so dass man (bei klarer Sicht) einen wunderschönen Blick auf Los Angeles und das große "Hollywood"-Schild hat.

Des weiteren steht dort eine Büste von James Dean, der hier oben wichtige Szenen für seinen Film "Denn Sie wissen nicht was sie tun" gedreht hatte.

 

Im Observatorium ist auch ein großes Planetarium, leider konnten wir kurzfristig keine Karten mehr bekommen, so dass wir auf den Besuch verzichten mussten. 

 

Vom Griffith Park ging es direkt zum Hollywood Blvd.

Das man mit Jessy nicht mal so einfach über den Hollywood Blvd. gehen kann, zeigen die nächsten Bilder.

 

Zuerst kniete Jessy vor dem Stern von Johnny Depp nieder und dann schaute sie noch vor dem Chinese Grauman Theatre, ob sie in seine Fußstapfen treten kann.

Anschließend wollte sie Kapitän Jack Sparrow (Fluch der Karibik) das Gold klauen und als das nicht klappte, legte sie sich auch noch mit Freddy Krüger (Nightmare) und Michael Meyer (Halloween) an.

 
Ich muss schon sagen, einen Bummel über den "Walk of Fame" habe ich mir eigentlich gemütlicher vorgestellt.
Ach übrigens, ein paar andere "Sterne" (so ca. 40) haben wir auch noch fotografiert, hier eine kleine Auswahl.

Nach unserem Bummel auf dem "Walk of Fame" ging es weiter an die Küste zum Santa Monica Pier.

Hier hat man auf einem Pier einen kleinen Rummel errichtet, der gerade am Sonntag sehr gut besucht war.

 

Jessy musste dann noch einen Finger in den Pazifik halten, damit sie wenigstens 1x im Wasser des Pazifiks war ... ( und es war sooooooo warm).

 

Von Santa Monica ging es dann in Richtung Süden nach Long Beach, wo noch die Queen Mary (heute ein Hotel) auf unseren Besuch wartete.

Nach unserem Besuch bei der Queen ging es weiter nach Anaheim, wo wir im Hotel eincheckten und den letzten Abend in den USA genossen. 

Morgen geht's zurück nach Deutschland.

 07 APR 08  -  MONTAG
          FLUG: UNITED AIRLINES    UA8844 ECONOMY    MULTI MEALS
          LOS ANGELES - FRANKFURT  UEBERNOMMEN VON LUFTHANSA
          AB LOS ANGELES:  1445    TYP: BOEING 747 400
          DEPART: TOM BRADLEY INTL TERM    10HR 40MIN
 
 08 APR 08  -  DIENSTAG
          AN FRANKFURT:  1025  NON-STOP
          ARRIVE: TERMINAL 1  
REF: NW3XPY
          FLUG: UNITED AIRLINES   UA8946 ECONOMY    FREIE ERFRISCHUNGEN
          FRANKFURT - HANOVER  UEBERNOMMEN VON LUFTHANSA
          AB FRANKFURT:  1340    TYP: BOEING 737 300
          DEPART: TERMINAL 1    50MIN
   
       AN HANOVER:  1430  
REF: NW3XPY